Französische Revolution

Ursachen

  • Krise des Ancien Regime (alte Regierungsform (bis 1789))
    • Schuldenlast seit dem Siebenjährigen Krieg (1756-63)
    • außenpolitische Misserfolge
    • teure Beihilfe zur Amerikanischen Revolution
    • Widerstand von Adel und Klerus bei Finanzreformen (dort gab es Mitbestimmungsrechte) (Adel und Klerus waren steuerbefreit)
    • 1787 Notabelnversammlung
    • Einberufung der Generalstände (noch keine Revolutionsgedanken)
    • (Ludwig XVI regierte)
  • Aufklärung
    • Ideen der Aufklärer verbreiten sich
    • Wandel der Mentalität
    • durch Schlagworte der Aufklärer (Freiheit, Gleichheit Glück) (Voltaires, Montesquie, Rousseau…)
  • Wirtschaftskrise 1788/89
    • Missernten → Verarmung → Unruhen

Die drei Revolutionen

  • Verfassungsrevolution
    • in den Generalständen fordert der dritte Stand mehr Stimmen (vorher hatten alle Stände eine Stimme, obwohl der 3. über 95% der Bevölkerung ausmachte)
    • Nationalversammlung erklärt sich zur Verfassungsgebenden Versammlung (9. Juli 1789) 
    • Umsturz der alten Herrschaftsordnung
  • Munizipalrevolution
    • angespannte Stimmung in Paris seit der Wirtschaftskrise
    • kleinbürgerliche Unterschicht mobilisiert sich → Ängste
    • Entlassung des Finanzministers Necker + neue Regierung → Gewalt → Protest und Plünderei
    • Juli Sturm auf die Bastille (Waffenversorgung)
    • Aufstände in Städten
    • bürgerliche Stadträte
    • gegenrevolutionärer Adel zerfällt
    • neues System
  • Revolution der Bauern
    • ende 1789 ,,Große Angst” durch gerüchte über Komplott durch Aristokraten (Adel) gegen Revolution + Missernte
    • Aufstand gegen Feudalsystem

Letztendlich verlor der Adel all seine Sonderrechte und das Feudalsystem wurde aufgehoben. Es kam zur Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte (11. August 1789) und zur Gewaltenteilung (Montesquieu). Eine konstitutionelle Monarchie entstand.

Nur männliche Aktivbürger (Mindeststeuersatz, über 25) durften wählen.

Danach folgten allerdings Radikalisierung (Septembermassaker 1792), Napoleon und die Koalitionskriege.

Bedeutung / Folgen

Damals

Positiv

  • Die Bevölkerung erhebt sich erstmals gegen Feudalismus und Absolutismus
  • Revolution gegen den Absolutismus
    • 1848-Revolution in Deutschland
    • Belgischer Staat nach französischem Vorbild
  • demokratisches Gedankengut (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit / Bürger- und Menschenrechte) wird verbreitet (auch durch Napoleon später)
  • Startpunkt für das demokratische Europa, trotz ersteinmal Restauration

Negativ

  • Extreme Ausschreitungen (Septembermassaker 1792)
  • Radikalisierung
  • führte zu Instabilität
  • führte zu den Koalitionskriegen

Heute

  • die demokratischen Grundwerte sind selbstverständlich
  • Gewaltenteilung
  • Parteien (in der Fr. Rev. z. B. Jakobiner, Girondisten)
  • Menschen- und Bürgerrechte
  • Trennung von Kirche und Staat (Säkularisierung)
  • Napoleons Code Civil ist im Wesentlichen in Frankreich noch bis heute gültig (Einfluss auf viele Gesetzbücher)
Empfehlungen
Stefan Zweigs Werke

Anmerkungen oder sonstige Ideen und Vorschläge können Sie gern per Mail an beitragen@lernzettel.org bzw. fehler@lernzettel.org senden.