Expressionismus

Expressionismus = Ausdruckskunst

Zeitraum: 1905 bis etwa 1925 bzw. 1910 - 1920

Geschichtliche Hintergründe

  • Aufbruch in die Moderne
    • Verstädterung, Anonymisierung, Industrialisierung
  • Überdruss der alten Weltvorstellung
  • Gefühl des herannahenden ersten Weltkriegs → apokalyptisches Empfinden
  • Verlust der Orientierung (keine Religion, Nihilismus (Sinnverlust, kein Sinn des Lebens)

Leitende Ideen

  • Bruch mit dem Traditionellen bürgerlichen
  • antibürgerliches und antinationalistisches Denken
  • Auflehnung gegen Enthumanisierung durch Industrialisierung
  • fühlen die Anonymität der Stadt
  • Aufwertungen elementarer Gefühle, Pathos und Aktion 
  • fester Wille zur Erneuerung und Kampf für geistige und schöpferische Freiheit (wie im Sturm und Drang)
  • meist sozialkritischer Kontext
  • sich von sozialen und ästhetischen Fesseln der Vergangenheit befreien

Themen und Motive

  • subjektiven, existentiellen und gesellschaftsrelevanten Themen
  • Leben in der Großstadt (Gefahren)
  • Leiden an der entmenschlichung durch die industrialisierte, anonymisierte Welt
  • Zerfall des Ichs → innere und äußere Auflösungsprozesse
  • Erfahrung des Krieges
  • Forderung nach einer neuen Humanität
Empfehlungen
Stefan Zweigs Werke

Anmerkungen oder sonstige Ideen und Vorschläge können Sie gern per Mail an beitragen@lernzettel.org bzw. fehler@lernzettel.org senden.