Grundbegriffe der Ethik

Ethik

Die Ethik befasst sich mit den Voraussetzungen und der Bewertung menschlichen Handelns. Sie ist die Lehre der Moral bzw. des richtigen Handelns.

Das Handeln wird bewertet, begründet und analysiert, moralische Werte und Normen werden aufgestellt. Vorausgesetzt wird die Entscheidungsfähigkeit des Menschen (vernunftbasiert). Es wird in deskriptive (beschreibende), normative (normbildende) und Metaethik (sprachanalytische Ethik) unterschieden.

,,Lehre, die das sittliche Verhalten des Menschen zum Gegenstand hat”

,,Gesamtheit sittlicher Normen und Maximen, die einer [verantwortungsbewussten] Einstellung zugrunde liegen” - Duden

Nach Aristoteles: Untersuchung menschlichen Handelns mit normativer Beurteilung

Was ist gut, was schlecht? Welche Motive?

Soll man moralisch sein?

Amoralisten beantworten mit nein, Dezisionisten mit ,,jeder muss selbst entscheiden”.

Nach der Theorie der rationalen Entscheidung ist das moralische rentabler, bietet mehr Vorteile.

Werte

Grundhaltung / Zielvorstellung, welche erstrebenswert oder verbindlich ist.

Etwas mit innerem Wert, ideell / materiell / Wettbewerbsgüter

subjektive Werthaltung (Wertvorstellungen / was ist mir wertvoll?)

Normen

Normen sind konkrete Handlungsvorschriften, welche verbindlich sind und als Orientierung helfen. Grundsätze / Regeln

Normen schreiben etwas vor, sie sind präskriptiv.

Moral

Die Moral ist die praktizierte Verhaltensweise / System für ein Individuum, eine Gruppe oder einer Gesellschaft / Kultur. Es werden faktische Handlungsmuster beschrieben. Die Moral wird beschreibend (deskriptiv) oder Teilweise normativ (normsetzend) eingesetzt (Moral / Unmoral). Die Moral kann sich nach den eigenen Handlungsprinzipien richten (z.B. Kategorischer Imperativ).

Sitte

Die Sitte wird durch moralische Werte, Regeln und soziale Normen bestimmt und ist die in einer Gruppe geltende Verhaltensnorm. Sie beruht auf Tradition und Gewohnheit.

Zusammenfassung

Ethik = Bereich der Philosophie in dem das menschliche Handeln bewertet wird

Werte = materielle / ideelle Güter die einen persönlichen Wert haben

Normen = konkrete verbindliche Handlungsvorschriften einer Gruppe

Moral = in einem System praktizierte Verhaltensweise

Empfehlungen
Stefan Zweigs Werke

Anmerkungen oder sonstige Ideen und Vorschläge können Sie gern per Mail an beitragen@lernzettel.org bzw. fehler@lernzettel.org senden.