Hans Küng und die innere Rationalität des Glaubens

Argumentation

Nach Küng erfährt der Mensch im Glauben in seiner eigenen Rationalität die Existenz Gottes. Wenn er glaubt, so existiert Gott hiermit in ihm für ihn in innerer Rationalität. Es ist eine eigene Sinngebung und Findung von Urgrund, Urhalt und Urziel im Gottvertrauen. Entgegen Angst, Unsicherheit, Nihilismus.

Kritik

Durch die Existenz Gottes in innerer Rationalität kann dem Menschen zwar Sicherheit gegeben, gewissermaßen allerdings auch Freiheit genommen werden. Wenn es keinen Urhalt, kein Urziel – keinen vorgegebenen Sinn des Lebens gibt, so lässt dies uns die Freiheit, selbst Sinn – Essenz in der Existenz – zu schaffen.

Empfehlungen
Stefan Zweigs Werke

Anmerkungen oder sonstige Ideen und Vorschläge können Sie gern per Mail an beitragen@lernzettel.org bzw. fehler@lernzettel.org senden.