Kants Kritik an den Gottesbeweisen

Argumentation (insbesondere gegen den ontologischen Gottesbeweis)

  • Für Kant ist Sein keine Eigenschaft
  • Aus dem Denken folgt nicht die Existenz
  • Wenn wir Gott denken, ist dieser zwar omnipotent, omnibenevolent, omniscient etc., aber nicht unbedingt existent, wir können Gott als nicht Existent denken, da Existenz keine Eigenschaft ist

Argumentation gegen den teleologischen Gottesbeweis

  • Es kann kein Gottesbeweis sein, da höchstens ein Weltbaumeister, aber kein Schöpfer bewiesen ist | die Existenz der Dinge wird nicht angegangen → physische Teleologie
  • Es braucht den ontologischen Gottesbeweis als Ergänzung, welchen Kant allerdings auch wiederlegt hat

 

  • Auch zeigt Kant auf, wie begrenzt unser Wissen ist. Über unsere Wahrnehmung hinaus können wir keine Aussagen treffen, alles ist der Wahrnehmung unterworfen, keine allgemeine Wirklichkeit
  • So lehnt Kant den ontologischen, teleologischen und kosmologischen Gottesbeweis ab
Empfehlungen
Stefan Zweigs Werke

Anmerkungen oder sonstige Ideen und Vorschläge können Sie gern per Mail an beitragen@lernzettel.org bzw. fehler@lernzettel.org senden.