Weimarer Klassik

Klassik

  • in den meisten Kulturen eine Epoche mit vielen Werken von hohem Rang
  • deutsche Klassik weicht ab, wird in anderen Ländern nicht als eigenständige Epoche anerkannt

Allgemein

  • klassisch - lat. ,,classicus” = mustergültig, vorbildlich
  • geprägt von der französischen Revolution
  • Weimarer Klassik1794 bis 1805 oder 1786 bis 1832
    • gegen Ende der Aufklärung
  • Dichterfreundschaft Goethe & Schiller + deren Werke, als gültige Definition 
  • Schaffensperiode von Schiller und Goethe
  • geprägt von der Antikenbegeisterung
    • entstand bei Goethe durch die Italienreise
    • und Schriften von Johann Winckelmanns
  • Menschenbild der Vernunft und Selbstkontrolle
    • Harmonie
    • Ästhetische Erziehung

Literatur

  • Abwendung von Sturm und Drang
    • kein Gefühlskult
    • kein individueller Ausdruck
  • metrisch regelmäßig gebundene Sprache, kunstvoll → Blankvers
    • → vollendet Schönes soll geformt werden
  • Wahres und Gutes zur Veredlung des Charakters
  • Schönheit als Harmonie des Sinnlichen und der Vernunft
  • Wahrheit durch Schönheit
  • Betrachter soll die Idee erkennen & sittlich erfahren
  • Vorbild Antike
Empfehlungen
Stefan Zweigs Werke

Anmerkungen oder sonstige Ideen und Vorschläge können Sie gern per Mail an beitragen@lernzettel.org bzw. fehler@lernzettel.org senden.